Glücklich tauschen!

Das ist ab sofort täglich im Stadtleben Ellener Hof möglich. Direkt neben der Waren- und Paketstation in der Ludwig-Roselius-Allee 181A wurde vom Klimaquartier Ellener Hof ein geräumiger Tauschschrank aufgestellt. Diesen bauten Mitarbeiter von bras e. V., einem Beschäftigungsträger für arbeitssuchende Menschen gebaut. In dessen Regalen findet sich allerlei gut erhaltenes Gebrauchtes: von Büchern über Spiele und Puzzle bis hin zu Elektrogeräten wie Tischleuchten. „Wer etwas abzugeben hat oder sucht – ob ein Radio oder Bügeleisen, Geschirr und Gläser oder Dekoration – ist herzlich eingeladen, regelmäßig vorbeizuschauen“, sagt Karina Korfhage vom Klimaquartier Ellener Hof, das die Aktion ins Leben rief. „Defekte Dinge und Müll haben aber nichts im Schrank zu suchen“, betont sie weiter. Das neue Angebot auf dem Gelände wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert und soll dazu beitragen, Abfall zu vermeiden und das Klima zu schützen. Karina Korfhage: „Indem wir Sachen eine zweite Chance geben und Menschen zugänglich machen, die diese brauchen können, werden Neukäufe vermieden. So verkleinert man seinen eigenen ökologischen Fußabdruck und entlastet die Umwelt.“

(v. l.) Karina Korfhage, Gerd Vajen von bras e. V. und Sabine Schöbel, Koordinatorin des Stadtleben Ellener Hof